Die Minigruppe als Lösung

Vermehrt sieht man bereits Betriebe, die zwei Kälber in einer Einzelhütte unterbringen. Was oft aus der Not heraus bei Zwillingsgeburten oder Knappheit von Kälberhütten begann, ist heute für viele Betriebe eine gängige Unterbringung junger Kälber. Denn die Krankheitsübertragung beschränkt sich hier auf ein Minimum.
Und nicht nur Tierschützer sehen die Einzelhaltung von Herdentieren zunehmend kritisch. Auch Bioverbände verpflichten ihre Mitgliedsbetriebe schon heute zur Haltung der Kälber in Gruppen.

Holm & Laue stellt mit der TwinHutch und der Flexi-Fence weltweit die einzige Haltungslösung für Minigruppen für bis zu drei Kälbern auf 5,8 m² Fläche vor.

Zu zweit statt allein

Bisher gibt es keine geeignete Kälberhütte für die Unterbringung von zwei oder drei Kälbern, denn die gängigen Hütten widersprechen vielen Tierschutzrichtlinien, da sie nicht genügend Platz aufweisen.

Die erste legale Minigruppe

Die erste legale Minigruppe

Herkömmliche Hütten haben maximal eine Fläche von 3 - 4 m². In Deutschland muss eine Gruppenbucht für Kälber mindestens 4,5 m² Platz aufweisen und jedem Kalb eine Fläche von mind. 1,5 m² anbieten. Die TwinHutch bietet, in Verbindung mit einer modifizierten FlexyFence, eine Gesamtfläche von 5,8 m². Ausreichend Platz für Minigruppen von zwei bis drei Kälbern.

Zu zweit trinken und fressen

Zu zweit trinken und fressen

In der FlexyFence sind zwei vollwertige Nuckeleimerhalterungen, sowie ein zusätzlicher Platz für einen dritten Tränkeeimer, vorgesehen. Zwei weitere Eimerhalterungen für Kraftfutter und Wasser ergänzen den Fütterungsbereich.

Kompatibel mit Biorichtlinien

Kompatibel mit Biorichtlinien

Bei Biobetrieben ist die Gruppenhaltung von Kälbern Pflicht. Aber oftmals ist es in Zeiträumen mit wenigen Kalbungen schwer, homogene Gruppen zusammenzustellen. Die TwinHutch entspricht mit einem großzügigen Platzangebot von 3,5 m² in der Hütte und 2,3 m² im Auslauf den Richtlinien der Bioverbände zur Unterbringung von zwei Kälbern.

Wirtschaftliche Argumente

Nicht nur Aspekte des Tierschutzes sprechen für die TwinHutch, sondern auch die Kosten- und Leistungsvorteile.

Mehr Leistung

Mehr Leistung

Studien belegen, dass Kälber aus Minigruppen auch nach dem Absetzen von der Milch ein besseres Sozialverhalten, eine höhere Futteraufnahme und gesteigertes Wachstum zeigen. Das führt zu früherem Erstkalbealter und höheren Milchleistungen.

Weniger Platzbedarf

Weniger Platzbedarf

Zusätzlich sind die Platz- und Kosteneinsparungen Argumente, die nicht nur Biobetrieben gefallen. Denn bei gleicher Kälberzahl halbiert sich der Platzbedarf und Sie benötigten weniger Iglus! Dann haben Sie auch weniger Iglus zu reinigen.

Längere Nutzungsdauer

Längere Nutzungsdauer

Für Einzelboxen gilt die EU-rechtliche Begrenzung auf maximal 8 Wochen. In der TwinHutchMinigruppe können die Kälber auch länger gehalten werden, da die Begrenzung für Einzelboxen nicht mehr greift. Sie können die Kälber in Ruhe von der Milch absetzen und erst nach 10 - 12 Wochen in die nächste Gruppenbucht umstallen.

Technische Daten

TwinHutch außen (LxBxH) 250 cm x 154 cm x 151 cm
TwinHutch innen (LxBxH) 243 cm x 146 cm x 136 cm
Abmesung mit FlexyFence
und Eimern
432 cm x 156 cm x 105 cm
Platzangebot ca. 5,8 m²
Gewicht der TwinHutch 43 kg

* Technische Änderungen vorbehalten!

Bildergalerie

Video

Back to Top