Download

Intensive Kälberaufzucht

Das Kalb kommt noch „unreif“ auf die Welt. Viele Organe sind noch nicht vollständig ausgebildet. So haben computertomographische Untersuchungen festgestellt, dass die vollständige
Reifung der Lunge ca. 3 Wochen dauert. Auch alle anderen Organe weisen in den ersten Lebenswochen eine starke Entwicklung des Zellgewebes auf. Wenn man die Entwicklung der Kälber über das bisherige empfohlene Maß mit höheren Energiemengen und besserer Nährstoffversorgung unterstützt, entwickeln sich diese Organe besser und bilden dann die Grundlage für eine spätere höhere Leistung.

Wenn der Organismus im frühen Lebensalter über einen gewissen Zeitraum einem hohen Energieimpuls ausgesetzt wird, so wird vermehrt Insulin ausgeschüttet, welches für eine hohe Leistungsfähigkeit des Körpers erforderlich ist. Interessant ist allerdings, dass es eine Art Memoryeffekt im Metabolismus des Körpers gibt: Wenn die hohe Energieversorgung eingestellt wird (z. B. bei der Färse, um eine zu hohe Verfettung zu verhindern), aber zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen wird (z. B. intensive Fütterung der Kuh in der ersten Laktation), „erinnert“ sich der Körper an seine Programmierung von früher und ist in der Lage, die Stoffwechselvorgänge des Körpers durch eine hohe Insulinproduktion optimal zu unterstützen.
Viele Untersuchungen haben in den letzten Jahren bewiesen, dass eine intensivere Fütterung bis hin zur Energieüberversorgung der Kälber zu einem stärkerem Wachstum, einem um 1 bis 2 Monate früherem Erstkalbealter und ca. 500 kg mehr Milchleistung führen kann. Grund genug, um die herkömmlichen Futterprogramme zu überdenken und die Kälber mit mehr
Nährstoffen zu versorgen.

Das alles bedeutet, dass wir die Kälberfütterung neu definieren müssen.

  1. Fütterungsparameter müssen anhand präziser und individuell abgestimmter Futterkurven an die individuellen Bedürfnisse der Kälber angepasst werden.
  2. Die Fütterung der Kälber bis zum Absetzen der Milch wird in zwei Phasen unterteilt:
    a. Startphase: intensive Fütterung zum Zeitpunkt der Organreife (erste 28 Lebenstage)
    b. Abtränkphase: zur Unterstützung der Entwicklung des Kalbes zum Wiederkäuer

Biologische Kälberaufzucht

Die Kälberhaltung auf ökologischen Betrieben ist besonderen Anforderungen unterworfen, die eine naturnahe und tiergerechte Kälberaufzucht sicherstellen sollen.

Holm & Laue bietet mit seinem Haltungs- und Fütterungskonzept ideale Bedingungen für Biobetriebe und umstellwillige Betriebe.

Wir stellen Ihnen ein paar kleine Helferlein vor, die Ihnen mehr Überblick über Ihre Kälberaufzucht geben sollen:

- Checkliste Geburtsmanagement

- Checkliste Tiergewichte

- Kalkulator Zubereitung von Kälbermilch

Anmeldung zur Farmtour 2022