FressGitter

Genau das passende Futtersystem für Ihren Hof: Verschiedene Fressgitter sorgen für eine sichere und praktische Fressplatzgestaltung.

Sicherheit und Ruhe für Ihre Kälber durch schnelle Fixierung in V-förmigen Fressplatzöffnungen.

Einfache Handhabung und flexible Fressplatzgestaltung für verschiedene Ansprüche.

Kostengünstige Kälberunterbringung, da Einbau auch in Altgebäuden möglich.

Für jeden Stall genau der richtige Fressplatz

Jeder Kälberstall, ob nun Außenklimastall, wie z.B. die IgluVeranda, herkömmlicher Stall in massiver Bauweise oder auch nur ein schneller Stallumbau, erfordert ein durchdachtes Futtersystem. Dann können unnötige Wege eingespart werden und das Füttern der Kälber geschieht schneller und sicherer. So verschieden Ihre individuellen Wünsche und die Anforderungen Ihrer Kälber sind, so vielfältig sind auch die Möglichkeiten, die sich Ihnen bieten. Ob Sie die Kälber mit dem CalfExpert Tränkeautomaten oder mit dem MilchTaxi füttern, bestimmt im Wesentlichen schon den Einsatz des entsprechenden Fressgitters. Da gilt es, die richtige Wahl zu treffen, ohne sich für die Zukunft zu sehr einzuschränken. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Sprechen Sie Ihren Holm & Laue Händler an. Er weiß genau, worauf es ankommt und Sie vermeiden die Fehler, die andere längst bereuen.

Sicherheit für die Kälber

Das H&L Fressfanggitter verfügt über V-förmige Fressplatzöffnungen für sicheres Ein- und Ausfädeln der Kälber. Ein unbeabsichtigtes Einfangen der Kälber ist nicht möglich.

Fressende Kälber am Fressgitter mit Trog

Ein seitliches Gitter beim Eimerring und der Nuckelschutzkorb beim Saugeimerhalter verhindern Milchraub. Damit können Sie auch größere Gruppen unterschiedlichen Alters problemlos tierindividuell tränken.

Schneller Zugang

Das H&L Fressgitter kann mit einem Drehmechanismus ausgestattet werden, damit man die volle Frontseite öffnen kann. So kann man einzelne Buchten bequem von vorn reinigen. Der Personenschlupf mit verschließbarer Tür ermöglicht es Ihnen, schnell und sicher zu den Kälbern in die Bucht zu gelangen.

Das richtige Fressgitter für jeden Bedarf

Fressgitter mit Eimerringhalterung, seitlichen Begrenzungen und Trog
Fressgitter mit Eimerringhalterung, seitlichen Begrenzungen und Trog
Fressgitter mit Trog und Nuckeleimerhalterung
Fressgitter mit Trog und Nuckeleimerhalterung

Kälber werden schnell fixiert

Haben Sie ein Problem mit gegenseitigem Besaugen? Dann fixieren Sie die Kälber für 30 Minuten nach dem Tränken im Gitter und beugen so Nabelinfektionen vor. Über einen praktischen Griff kann die ganze Kälbergruppe schnell eingefangen werden. Auch Nachzügler können bequem einzeln festgesetzt werden.

Vielfältige Fressplatzgestaltung

Das Fressfanggitter ist für 6 – 12 Plätze ausgelegt. Durch das Teleskopsystem kann es an jedes Pfostenmaß mit einem Abstand von 2,20 bis 4,40 m angepasst werden. Eine ideale Lösung zur Nutzung von Altgebäuden. Sie bestimmen den nötigen Abstand und wir beraten Sie gerne, welches der drei Teleskopgitter bei Ihnen passt. Zu jedem Fressgitter gibt es den passenden Edelstahltrog. Er ist gut zugänglich und Futterreste lassen sich mühelos auskippen.

Grundausstattung

  • V-förmige Fressplatzöffnung
  • Halsweitenverstellung
  • Zentralarretierung mit Griff
  • Einzelverschluss
  • 6 cm Vierkantrohr für einfache Montage

Zusatzausstattung

  • verschiedene Längen (siehe Tabelle)
  • Nuckeleimerhalterung mit Nuckelschutzkorb
  • Eimerringhalterung mit seitlichen Begrenzungen
  • Mannschlupf
  • Dreheinheit mit Schnellverschluss
  • Pfosten mit und ohne Bodenplatte

Maße

Standard-FressfanggitterLänge 244 cm, 7 Fressplätze, Fressplatzbreite 30 cm, nicht variabel
Teleskop-Fressfanggitter (6 - 8)Länge 220-315 cm: (8 Fressplätze bei variabler Länge von 276-315 cm, Reduzierung auf mindestens 220 cm für 6 bzw. 7 Fressplätze durch Abtrennen eines bzw. zweier Fressplätze) Fressplatzbreite: 33 cm
Teleskop-Fressfanggitter (9 - 10)Länge 316-380 cm: (10 Fressplätze bei variabler Länge von 340-380 cm, Reduzierung auf mindestens 316 cm für 9 Fressplätze durch Abtrennen eines Fressplatzes) Fressplatzbreite: 33 cm
Teleskop-Fressfanggitter (11 - 12)Länge 381-440 cm: (12 Fressplätze bei variabler Länge von 404-440 cm, Reduzierung auf mindestens 381 cm für 11 Fressplätze durch Abtrennen eines Fressplatzes) Fressplatzbreite: 33 cm
* Technische Änderungen vorbehalten