Von der Zitze bis zum Nuckel: Hygienische Vollmilchfütterung, vollautomatisiert ohne Personenkontakt!

Gesunde Vollmilch für die Kälber mit Melkroboter, MediumFrame Pasteur und CalfExpert

Die Genossenschaft Agroprodukt Sonneberg liegt im Süden Thüringens, nahe der bayerischen Grenze. Auf dem Betrieb werden ca. 2.600–2.700 Tiere gehalten. Das sind ca. 1.300 laktierende Kühe und ihre Nachzucht. Insgesamt sind ca. 90 Personen in der Genossenschaft angestellt.

Vorstellung des Betriebs Agrarprodukt Sonneberg

Vollmilch sammeln und lagern

In der Genossenschaft Agroprodukt Sonneberg werden die frischmelkenden Kühe an zwei DeLaval Melkrobotern gemolken. Das Kolostrum wird an den ersten 2–3 Tagen in einem MilchTaxi separat gesammelt und als Mischkolostrum an die jungen Kälber vertränkt. Die übrige Milch gelangt in einen Lagertank und wird dort heruntergekühlt. Diese Vollmilch, die nicht an die Molkerei geliefert wird, soll für die Fütterung der Kälber genutzt werden.

Dazu haben wir uns mit dem Betriebsleiter Herrn Ehrlicher, der Herdenmanagerin Frau Fischer und unserem Partner Melktechnik Lauterbach folgendes Konzept überlegt und in die Realität umgesetzt:

Die Pasteurisierung der Vollmilch im MediumFrame Durchlaufpasteur und anschließendes Vertränken über 3 CalfExpert Tränkeautomaten mit DoubleJug Milchtanks.

Der neue Reprostall liegt direkt neben dem neuen Kälberstall. Trotzdem sind es einige Meter zwischen dem Lagertank und dem MediumFrame Durchlaufpasteur, der im Serviceraum des Kälberstalls steht. Eine sog. „Liftpump“ am Lagertank fördert die Milch über Leitungen unter dem Dach bis zum Nachbarstall.

Vollmilch sammeln und lagern

Der MediumFrame Pasteurisierer

In der Kälberküche des Kälberstalls wird die Milch im MediumFrame Pasteur im Kurzzeitverfahren (73 °C bei 15 Sekunden Haltezeit) pasteurisiert. Dieses sogenannte "Flash-Verfahren" ist bereits sehr energieeffizient, weil die warme Milch nach dem Pasteurisieren in einem Wärmetauscher die kalte, hineinfließende Milch vorwärmt. Doch bei dem Model in der Agroprodukt Sonneberg ist beim MediumFrame eine weitere Besonderheit eingebaut: neben dem Heizelement, dass durch einen elektrischen Boiler betrieben wird, gibt es einen Wärmetauscher, der mit überschüssigem heißem Wasser aus der Biogasanlage des Betriebes gespeist wird. Wenn genügend Biogaswärme vorliegt, kann der Pasteur fast ohne zusätzliche elektrische Heizenergie auskommen.

Der MediumFrame Pasteurisierer

Der CalfExpert und DoubleJug

Die pasteurisierte Milch wird auf zwei Wege verfüttert:

  1. Über MilchTaxis in die die Milch in der gewünschten Tränketemperatur gefüllt werden kann. Das ist dann die Milch für die Kälber in der zweiten Lebenswoche, die in den Einzelboxen gefüttert wird.
  2. Über ein Leitungssystem zu den DoubleJug Lagertanks bei den CalfExpert Tränkeautomaten.

Die früheren H&L 100 Tränkeautomaten auf diesem Betrieb konnten ausschließlich Milchaustauscher (MAT) vertränken. Die drei neuen CalfExpert Automaten bieten die Variabilität Vollmilch und MAT zu füttern.

Bei der großen Kälberanzahl wird die Vollmilch nicht ausreichen, um alle Tiere damit zu versorgen. Daher haben wir die Futterkurven am CalfExpert so eingestellt, dass die Kälber in der zweiten Hälfte der Milchphase langsam auf MAT umgestellt werden.

Die DoubleJug Milchtanks bestehen aus zwei Milchkammern. Der CalfExpert saugt die Milch aus einem Tank und schaltet auf den zweiten Tank, sollte die Milch im ersten leer sein. Dann beginnt ein Reinigungszyklus und der leere Tank kann jederzeit wieder gefüllt werden.

Der CalfExpert und DoubleJug

Reinigung und Hygiene

Eine Herausforderung waren die langen Milchleitungen auf dem Betrieb. In dem 100 m langen Kälberstall wurden ca. 300 m Milchleitungen verlegt. Die Reinigung dieser Leitungen zu den DoubleJugs übernimmt der MediumFrame. Damit keine Milchreste in der Leitung verworfen werden müssen, wird diese per Luftdruck in die DoubleJugs ausgeblasen. Anschließend wird dann nicht nur der Pasteur selbst gereinigt, sondern auch alle angeschlossenen Milchleitungen.

Alles in allem kann man sicher behaupten, dass das neue System der Vollmilchfütterung bei der Agroprodukt Sonneberg bisher einmalig in Europa ist. Die modernste Art und Weise Vollmilch sicher und leistungsfördernd an Kälber zu vertränken.

Reinigung und Hygiene